AM in den Medien2017-08-14T19:18:53+00:00
911, 2019

Stellungnahme der Alternativen Mitte Deutschland zur Auflösung ihrer Landesgruppe Nordrhein-Westfalen

09. 11. 2019|AM in den Medien|

Die Interessengemeinschaft Alternative Mitte Nordrhein-Westfalen hat beschlossen, nicht mehr Teil der länderübergreifenden Interessengemeinschaft >Alternative Mitte – Deutschland< sein zu wollen und sich aufzulösen. Unsere Parteifreunde in Nordrhein-Westfalen beschreiten damit einen Weg, der aus der besonderen Situation des AfD-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen verständlich ist und den wir respektieren. Er ist aber auf andere Landesverbände nicht übertragbar. Gleichwohl entsteht daraus ein Signal, das bundesweit zur Kenntnis genommen und als weiterer Schritt für eine Übernahme der AfD durch die vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall geführte Gruppierung "Der Flügel" gewertet wird, und zwar sowohl außerhalb der Partei durch die Medien als auch innerhalb der Partei durch Angehörige [...]

2304, 2018

Irgendwie weg vom „Igitt-Faktor“

23. 04. 2018|AM in den Medien|

Die Alternative Mitte will das Korrektiv zu den Höckianern der AfD sein. Doch öffentlich will keiner die nationalkonservativ geprägte Doppelspitze der Partei kritisieren. Von Tilman Steffen, Dinslaken 23. April 2018, 16:22 Uhr ZEIT ONLINE : Wie rechts ist die AfD? Am Tagungsort der Alternativen Mitte in Dinslaken © [M] Tilman Steffen für ZEIT ONLINE Dass AfD-Politiker Schwierigkeiten haben, in bestimmte parlamentarische Gremien gewählt zu werden ist nicht neu. Oft gibt es dafür gute Gründe: Der AfD-Kandidat für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten, Albrecht Glaser, bezeichnete den Islam als eine Ideologie, die selbst keine Religionsfreiheit kenne. Daraufhin verweigerten ihm Abgeordnete von SPD, Grünen, [...]

510, 2017

Alternative, aber anders

05. 10. 2017|AM in den Medien|

ZEIT-Online vom 04.10.2017: Frauke Petry ist weg und die Liberalen der AfD organisieren sich in der Alternativen Mitte. Doch die Nationalisten um Alexander Gauland stellen Bedingungen. Der Bahnhof von Tettau ist seit 1993 dicht, in das Tal im Frankenwald fährt an Feiertagen nicht mal ein Bus. Die AfD hat es trotzdem hierher geschafft – in ihrem Schlepptau die Demonstranten. Mit dem Demonstranten-Tofu kommt das Tiefkühlschnitzel-Catering in der Festhalle Tettau nicht mit. In dem Mehrzwecksaal eine Straße weiter haben knapp 200 Menschen die Alternative Mitte gegründet. "Die Mitte hält Kurs", heißt es auf zwei blauen Transparenten auf der in rotem Samt [...]

410, 2017

Alternative Mitte: „Es wird keine zweite Chance geben“

04. 10. 2017|AM in den Medien|

JUNGE FREIHEIT vom 04.10.2017 Der Empfang ist frostig. Am Ortseingang von Tettau, einem 2000-Seelen-Örtchen nahe der bayrisch-thüringischen Grenze in Oberfranken, hängt am Dienstag ein Plakat mit einem durchgestrichenen AfD-Schriftzug. „Gehören Sie auch zu denen?“ fragt bereits der Taxifahrer auf dem Weg zur Festhalle des Ortes argwöhnisch. Die Polizei ist mit mehreren Einsatzfahrzeugen präsent. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben sich etwa 50 linke Demonstranten eingefunden, pfeifen die knapp 250 erschienenen AfD-Mitglieder auf ihrem Weg in die Tettauer Festhalle aus. „So etwas bin ich nicht gewöhnt“, meint eine ältere Frau. „Das heute ist harmlos, da haben wir schon ganz andere Sachen erlebt“, erklärt ihr Siegfried [...]

1208, 2017

Kampf um die Mitte der AfD

12. 08. 2017|AM in den Medien|

WELT-online 12.08.2017 Solche Gruppen seien „nicht sinnvoll“, sagte Alexander Gauland. Der AfD-Vize meinte, dass in AfD-Landesverbänden neuerdings unter dem Namen „Alternative Mitte“ (AM) Gruppen entstehen, die eine weitere Rechtsdrift der Partei ablehnen und eine klar konservative, aber sachbezogene Politik fordern. Damit könne „keiner etwas anfangen“, meinte Gauland im Juli. Aber im August fängt er damit etwas an: Gauland trifft sich am Montag mit AM-Vertretern aus Nordrhein-Westfalen. Nicht mehr ignorieren lässt sich die Strömung, die von Parteichefin Frauke Petry unterstützt wird. AM-Gruppen gibt es in NRW, Sachsen-Anhalt und Bayern, vorbereitet werden sie in Niedersachsen und Berlin, hinzu kommen ähnliche Gruppen in [...]

2307, 2017

In der AfD wächst ein zartes Pflänzchen der Mäßigung

23. 07. 2017|AM in den Medien|

Veröffentlicht in der WELT am 23.07.2017 In der Partei gibt es einen neuen Zusammenschluss gemäßigter Kräfte, die die extremen Positionen von Höcke und Co. kritisch sehen. Parteichefin Petry unterstützt das – andere wittern weitere Machtkämpfe. Er ist AfD-Funktionär und hat die Nase voll von der Dominanz der Parteikollegen von rechtsaußen. „Von den Versuchen einer Minderheit, die Deutungshoheit über die Partei für sich zu gewinnen, habe ich genug“, schreibt Berengar Elsner von Gronow auf Facebook. Genug habe er auch davon, dass „Äußerungen von Mitgliedern unserer Partei geeignet sind, der Wählerschaft das Bild einer nicht nur rechtspopulistischen, nein sogar einer rechtsextremen Partei [...]